Inhalt anspringen

Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel

Schnelle Fakten

  • Abschlussgrad

    Master of Arts (M.A.)

  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Semesterbeitrag

    315,38 €

  • Unterrichtssprache

    Deutsch

  • Zulassung

    NC

  • Studienbeginn

    Wintersemester

  • Bewerbung EU-Staatsbürger

    Wintersemester: Mitte Mai bis 31.7.

Worum geht's?

Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel beschäftigt sich mit Fragen wie

  • Wie können Prozesse zur Förderung sozialer Nachhaltigkeit gestaltet werden?
  • Mit welchen Strategien kann den Herausforderungen des demografischen Wandels begegnet werden?
  • Wie können unterschiedliche Wissensbestände zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen integriert werden?
  • Wie lassen sich inter- und transdisziplinäre Projekte im Feld realisieren?

Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel ist einzigartig, weil

dieser Studiengang als erster in Deutschland die sozialen Dimensionen der Nachhaltigkeit gemeinsam mit den Herausforderungen des demografischen Wandels thematisiert und diskutiert.

Soziale Nachhaltigkeit und demografischer Wandel bietet Vertiefungen in den Bereichen:

  • Soziale Dimensionen einer nachhaltigen Entwicklung
  • Herausforderungen rund um den demografischen Wandel
  • Postwachstums- und Suffizienzstrategien
  • Methoden inter- und transdisziplinärer Forschung
  • Theorie und Anwendung empirischer Sozialforschung

Zu wem passt's?

Wer diesen Studiengang studieren möchte, bringt mit:

  • Diskussionskompetenz,
  • Reflexionsfähigkeit,
  • kritischen Blick und
  • Theorieinteresse.

…hat Interesse an:

der Integration von transdisziplinären Wissen und der Entwicklung von Visionen einer gerechteren Welt.

…kämpft sich durch:

viele Wissensbestände unterschiedlicher Fachdisziplinien und den handlungsorientierten Anforderungen von unterschiedlichen Praxisakteur*innen.

Wer einen Abschluss in diesem Studiengang hat,

  • arbeitet häufig in der anwendungsorientierten Forschung, in Planungsstellen in der öffentlichen Verwaltung, in Fachabteilungen in Verbänden, Nichtregierungsorganisationen und Vereinen, in Unternehmen aus der Green Economy und Seniorenwirtschaft oder in diversen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit. Insgesamt bietet die breite Ausrichtung des Master-Studiengangs den Absolvent*innen eine offene und gestaltbare Perspektive auf dem Berufsweg.
  • macht einen Doktortitel und promoviert dafür an der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit einer Universität. Das Promotionskolleg unterstützt bei allen formalen, strukturellen und strategischen Fragen.

Was brauche ich?

Wer hilft mir?

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)