Inhalt anspringen

Biomedizinische Informationstechnik

Schnelle Fakten

  • Abschlussgrad

    Master of Science (M.Sc.)

  • Regelstudienzeit

    4 Semester

  • Semesterbeitrag

    315,38 €

  • Unterrichtssprache

    Deutsch

  • Zulassung

    Zulassungsfrei

  • Studienbeginn

    Sommer- und Wintersemester

  • Bewerbung EU-Staatsbürger

    Sommersemester: Anfang Dezember bis 15.1.; Wintersemester: Mitte Mai bis 31.7.

Worum geht's?

Biomedizinische Informationstechnik beschäftigt sich mit Fragen wie

  • Wie lassen sich Wearables umsetzen und medizinisch verwerten?
  • Wie kann Robotik im Operationssaal oder im Bereich von Assistenzsystemen genutzt werden?
  • Wie können Krankheiten anhand von Big data frühzeitig erkannt oder sogar vorausgesagt werden?
  • Wie kann künstliche Intelligenz Ärzte bei der täglichen Arbeit unterstützen?

Biomedizinische Informationstechnik ist einzigartig, weil

  • der Studiengang auf eine Laufbahn in der Wirtschaft ebenso wie in der Wissenschaft vorbereitet.
  • interdisziplinäre Zusammenhänge betrachtet werden.
  • über die Ruhr Master School ein erweitertes Studienportfolio angeboten wird.

Biomedizinische Informationstechnik bietet u. a. Vertiefungen in den Bereichen:

  • maschinelle Lernverfahren
  • Robotik
  • Mensch-Maschine-Schnittstelle
  • Rehabilitationstechnik
  • Messtechnik

Zu wem passt's?

Wer diesen Studiengang studieren möchte, bringt mit:

Teamorientierung, Verantwortungsbewusstsein, lösungsorientiertes Denken, Eigeninitiative, technische Lösungskompetenz.

…hat Interesse an:

Ingenieurwissenschaften, Gesundheit und Medizin.

…kämpft sich durch:

anspruchsvolle technische Herausforderungen, höhere Mathematik und theoretische Elektrotechnik.

Wer einen Abschluss in diesem Studiengang hat,

  • arbeitet häufig in der Wirtschaft, dem Gesundheitssektor oder der Wissenschaft, z. B. in der Forschung und Entwicklung/Softwareentwicklung medizintechnischer Unternehmen, sowie im technischen Vertrieb oder der Qualitätssicherung.
  • macht einen Doktortitel und promoviert dafür an der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit einer Universität. Das Promotionskolleg unterstützt bei allen formalen, strukturellen und strategischen Fragen.

Was brauche ich?

Wer hilft mir?

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)