Inhalt anspringen

AutoPiLot

Automatisierte leitlinienkonforme und patientenindividuelle Blutproduktezuordnung und smartes Logistikmanagement in der Transfusionsmedizin

Schnelle Fakten

  • Organisationseinheit

  • Kategorie

    Bundesprojekt

  • Fördergeber

    BMG

  • Förderprogramm

    Digitale Innovationen für die Verbesserung der patientenzentrierten Versorgung im Gesundheitswesen; Modul 2 Smarte Datennutzung

  • Laufzeit

Über das Projekt

Blutspenden werden als Blutprodukte für Operationen und zur Behandlung von Krankheiten benötigt. Mit Blick auf die sinkende Spenden-Bereitschaft und die demografische Entwicklung in Deutschland ist künftig mit einem zunehmenden Mangel an Spenderblut zu rechnen. Akut wie mittelfristig drohen deshalb Lücken in der Versorgung. Aktuell werden in Deutschland pro Tag 15.000 Blutkonserven zu klinischen Zwecken benötigt. Die knappe Ressource wird im medizinischen Alltag ständig genutzt und kann für Patientinnen und Patienten in Akutsituationen überlebenswichtig sein.

Ziel von AutoPiLot ist es, den patientenbezogenen Einsatz und die Bevorratung mit zellulären Blutprodukten zu verbessern, indem die im Krankenhaus vorhandenen großen Mengen an digitalen Gesundheitsdaten systematisch genutzt werden, um optimierte Entscheidungen zu treffen. Dabei verfolgen wir drei sich komplementierende Ansätze zur Erhöhung der Patientensicherheit, der Versorgungsqualität und der Wirtschaftlichkeit bei der Versorgung von Patienten mit Blutprodukten:

Prüfung und Entscheidungsunterstützung bei der leitliniengerechten Blutprodukte-Anforderung mit wissensbasierten Expertensystemen und intelligenter Mensch-Maschine-Interaktion zur Erhöhung der Patientensicherheit
KI-gestützte patientenindividuelle Blutproduktezuordnung durch Erkennung und Analyse von Mustern sowie Vorhersage des patientenindividuellen Transfusionsbedarfs zur Erhöhung der Patientensicherheit sowie zur Optimierung der Lagerhaltung
Vorhersage des klinikweiten Bedarfs an Blutprodukten mittels künstlicher Intelligenz zur Verbesserung des Logistikmanagements und Senkung des Verfalls von Blutprodukten sowie zur gezielten Spendermobilisierung mittels Smartphone App
  
Schwerpunkte der FH Dortmund bei dem Projekt liegen in der Entwicklung eines digitalen Expertensystems für die schnelle und vor allem leitlinienkonforme Bestellung von Blutkonserven. Damit lassen sich Anfragen effizienter steuern. Zudem wird eine Blutspende-App entwickelt, die neben Spender*innen-Information und digitaler Terminvereinbarung, mit dem „AutoPiLoT“-System gekoppelt wird.

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Fördergeber

Förderprogramm / Forschungsprogramm

Digitale Innovationen für die Verbesserung der patientenzentrierten Versorgung im Gesundheitswesen; Modul 2 Smarte Datennutzung

Kooperations-/Projektpartner

Institut für Transfusionsmedizin, Institut für künstliche Intelligent in der Medizin

Kontakt & Team

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)