Inhalt anspringen

Hochschulrat

Zehn Mitglieder, davon höchstens drei aus der Fachhochschule Dortmund, bilden den Hochschulrat. Seine Aufgaben sind vom Hochschulgesetz NRW festgelegt: Er berät das Rektorat (Öffnet in einem neuen Tab) , beaufsichtigt die Geschäftsführung und tagt mindestens viermal im Jahr. Die Amtszeit der Hochschulratsmitglieder beträgt 5 Jahre (§21 Abs. 3 HG).

Die Mitglieder des Hochschulrats

  • stimmen in der Hochschulwahlversammlung bei Wahlen und Abwahlen der Mitglieder des Rektorats ab
  • müssen den Entwurf des Hochschulvertrags sowie des Hochschulentwicklungsplans genehmigen, ebenso den Wirtschaftsplan und die unternehmerischen Aktivitäten der Hochschule wie zum Beispiel die Gründung einer Stiftung
  • geben Empfehlungen und nehmen Stellung zum Entwurf des Hochschulentwicklungsplans
  • nehmen Stellung zum Rechenschaftsbericht des Rektorats und zu den Evaluationsberichten
  • geben Empfehlungen und nehmen Stellung in Angelegenheiten der Forschung, Kunst, Lehre und des Studiums, die die gesamte Hochschule oder zentrale Einrichtungen betreffen oder von grundsätzlicher Bedeutung sind
  • genehmigen den Jahresabschluss, die Beschlussfassung der Verwendung eines Jahresüberschusses bzw. den Umgang mit einem Jahresfehlbetrag sowie die Entlastung des Rektorats.

Mitglieder des Hochschulrates

Wie es das Hochschulgesetz NRW (§ 21 Absatz 6 Satz 6) vorsieht, veröffentlichen wir hier die Gesamtsumme der Aufwandsentschädigungen des Hochschulrats der Fachhochschule Dortmund des vergangenen Jahres: Für 2020 beträgt sie 31.164 Euro.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)