Inhalt anspringen

International

Internationale Erfahrungen werden in einer global vernetzen Welt immer bedeutsamer und insbesondere in der Architektur werden Diskurse global geführt und Entwicklungen durch internationale Zusammenarbeit und Austausch voran gebracht.

Für Studierende ermöglicht daher der achtsemestrige Bachelorstudiengang am Fachbereich Architektur ein Auslandssemester/-jahr bzw. (Auslands-)Praktikum. In der neuen Bachelorstudienordnung ab 2014 ist dies durch ein Mobilitätsfenster im 5. Semester noch besser in den Lehrplan integriert. Wir empfehlen einen Auslandsaufenthalt ab dem 5. Fachsemester.

Auch der internationale Austausch von Lehrenden und weiteren Mitarbeitendengruppen ist uns wichtig, um neue Blickwinkel kennen zu lernen und konstruktive Veränderungs- und Kooperationsprozesse anzustoßen.

Auf den folgenden Seiten ‚Internationales‘ des Fachbereichs Architektur informieren wir Sie über die Möglichkeiten, im Rahmen der Architektur-Studien internationale Erfahrungen zu sammeln. Ergänzt werden unsere Informationen von den Angeboten des International Office der FH.

Es empfiehlt sich, für längere Auslandsaufenthalte ein bis eineinhalb Jahre vor dem Aufenthalt mit der Planung zu beginnen, um eine inhaltlich gut begründete Wahl zu treffen, alle Optionen für eine finanzielle Förderung nutzen und alle nötigen Absprachen im Fachbereich, im International Office der FH und ggf. im BAFÖG-Amt oder für Sprachnachweise durchführen zu können.

Auslandspraktikum

Praktische Erfahrung ist für eine fundierte Ausbildung als Architekt*in unerlässlich. Das BA Studium bietet im 5. Semester durch das Mobilitätsfenster die Möglichkeit, ein Praktikum auch im Ausland zu absolvieren. Für die Anerkennung eines Auslandspraktikums im Mobilitätsfenster sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen, die in der Ordnung für die semesterbegleitende Praxisphase (PraxO) in Kombination mit der Prüfungsordnung festgelegt sind. Bitte besprechen Sie diese formalen Aspekte frühzeitig mit dem Modulbeauftragten am Fachbereich Architektur, Jürgen Juretko.  

Darüber hinaus sind natürlich auch weitere freiwillige Auslandspraktika in den Semesterferien oder im Anschluss an das BA Studium möglich.

Auslandsstudium

Ein Auslandsstudium während des Architekturstudiums lässt sich am besten im Rahmen des Mobilitätsfensters im 5. Semester realisieren. Generell sind die Rahmenbedingungen für studienrelevante Auslandsaufenthalte durch die Ordnung für das Auslandsstudiensemester in Kombination mit der Prüfungsordnung geregelt.

Es bestehen die folgenden Möglichkeiten, einen Studienaufenthalt anzubahnen:

1. Wählen Sie eine Erasmus+-Partnerhochschule des Fachbereichs und bewerben Sie sich über die Auslandsbeauftragte des Fachbereichs für eine Nominierung für einen geförderten Erasmus+-Austausch. Hier erhalten Sie eine Hilfestellung für den Bewerbungsablauf bei einem Erasmusaustausch im Mobilitätsfenster. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Bewerbungsvoraussetzungen für ein Erasmus+-Teilstipendium.

2. Über die Partnerschaften des Erasmus+-Programms hinaus unterhält der Fachbereich und die FH Dortmund weitere Partnerschaften [bitte mit pdf Partnerhochschulen verlinken], die Sie für Ihre Wahl in Betracht ziehen können.

3. Neben diesen Partnerschaften, die der Fachbereich oder die FH dauerhaft unterhalten, gibt es eine Reihe von nationalen oder internationalen Stipendienprogrammen, die ein Studium im Ausland fördern und jeweils ihre eigenen Voraussetzungen und Möglichkeiten haben. Diese Stipendienprogramme werden z.B. durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) oder die German-American Fulbright Commission vermittelt. Wir machen Sie unter der Rubrik ‚Internationales – Aktuell‘ auf aktuelle Ausschreibungen aufmerksam; nutzen Sie hierzu auch die Informationsmöglichkeiten im International Office.

4. Und natürlich ist es auch möglich, sich frei für eine Hochschule Ihrer Wahl zu entscheiden, die am besten Ihren Anforderungen und Interessen entspricht und den Aufenthalt selbst zu organisieren – die Welt steht Ihnen offen! Die eigene Organisation schließt eine parallele Bewerbung um finanzielle Förderungen nicht aus. Auch entbindet sie Sie nicht von rechtzeitigen Absprachen im Fachbereich, sollten Sie ihre Studienleistungen anerkennen lassen wollen.

Weitere Beratung zum Auslandsstudium erhalten Sie bei folgenden Stellen:

Incoming Students and Staff

Der Fachbereich Architektur heißt Studierende von Partnerhochschulen und Freemover-Studierende sowie Lehrende und weitere Mitarbeitende ausländischer Hochschulen herzlich willkommen!

Bitte wenden Sie sich für weitere inhaltliche Fragen zum Studium und für weitere mögliche Kooperationen zunächst auf deutsch oder englisch an:

Weitere Optionen für Auslandserfahrungen

Neben einem Auslandsstudium und einem Auslandspraktikum gibt es noch weitere Möglichkeiten, internationale Erfahrungen während eines Studiums zu sammeln. Beispielhaft genannt seien hier die folgenden Formate:

  • Summer / Spring / Winter Schools
  • Abschlussarbeiten im Ausland
  • Sprachkurse / -programme im Ausland
  • Absolventenprogramme, die bspw. Praktika nach dem Studienabschluss oder zwischen BA und MA ermöglichen
  • Konferenzbesuche
  • Exkursionen

Für alle Formate gibt es mehrere Möglichkeiten, diese zu organisieren und eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten. Lassen Sie sich hierzu beraten!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Funktionalität der Webseite zu gewährleisten und statistische Daten zu erheben. Sie können der statistischen Erhebung über die Datenschutzeinstellungen widersprechen (Opt-Out).

Einstellungen (Öffnet in einem neuen Tab)